14.11.2011 / Titel / Seite 1

Neonazischutzämter

Markus Bernhardt
Wie die Generalbundesanwaltschaft (GBA) am Sonntag mitteilte, nahmen Beamte des Landeskriminalamts Niedersachsen gestern den 37jährigen Holger G. in der Nähe von Hannover fest. G. steht im Verdacht, die aus den längjährigen Neonaziprotagonisten Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe bestehende braune Terrorgruppe, die sich selbst den Namen »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) gab, zumindest unterstützt zu haben, wenn nicht gar selbst direkt an den verübten Terrortaten beteiligt gewesen zu sein.

Die Mitglieder des NSU werden unter anderem für die kaltblütigen Morde an acht türkischen Kleinunternehmern und einem griechischen zwischen 2000 und 2006 verantwortlich gemacht. Zudem sollen die Neonazis am 25.April 2007 in Heilbronn eine Polizistin erschossen und ihren Kollegen durch einen Kopfschuß schwer verletzt haben und Urheber eines Nagelbombenanschlags 2004 in Köln sowie eines Anschlags auf jüdische Aussiedler an einer S-Bahn-Haltes...

Artikel-Länge: 3537 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe