28.07.2010 / Feuilleton / Seite 12

Seid ihr alle gut drauf?

Partygestählte Fun-Legionen: Was den endlosen Spaß der Generation Techno ausmacht

Thorsten Kraechan
Raven ist nicht erst seit dem Wochenende ein Leistungssport, der über Leichen geht. Es herrscht die Pflicht, »gut drauf« zu sein, gut bei Kasse, fit und rundum unkaputtbar: Lächeln statt schwächeln. Spaßbremsen und Partymuffel unerwünscht. Techno ist der Soundtrack der gepushten, pushenden, atomisierten Individuen, die sich im orgiastisch-ozeanischen Gefühl auflösen wollen, und 48 Stunden am Tag happy sind. Techno ist der Soundtrack der totalen Affirmation des Bestehenden – des totalitären Konformismus, der sich zugleich für höchst individuell und in Einzelfällen auch für »hedonistisch« hält. Kurz: Techno ist die Musik, die die technokratische Konsumgesellschaft des Spätkapitalismus sich redlich verdient hat.

»Ursprünglich enthält das Ich alles, später scheidet es eine Außenwelt von sich ab«, meinte Freud. Zu dem infantilen, noch uneingeschränkt herrschenden Lustprinzip gesellt sich als Korrektiv das Realitätsprinzip, das sich beim Erwa...

Artikel-Länge: 7148 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe