Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
09.06.2010 / Ausland / Seite 6

Hau-Ruck-Sanktionen

USA für Strafmaßnahmen gegen Iran, bevor Moskau und Peking ausscheren

Knut Mellenthin
Schon am heutigen Mittwoch soll der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen nach dem Willen der US-Regierung neue Sanktionen gegen Iran beschließen. Der Mexikaner Claude Heller, der derzeit den Ratsvorsitz führt, gab sich am Montag sicher, daß über die Resolution auf jeden Fall noch im Laufe dieser Woche abgestimmt wird.

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad warnte gestern am Rand eines regionalen Gipfeltreffens in Istanbul vor den Konsequenzen einer »überhasteten« Entscheidung: »Wenn Zusammenarbeit erwartet wird, dann muß sie auf allen Gebieten stattfinden. Die USA und ihre Verbündeten würden einen Fehler machen, wenn sie annähmen, sie könnten einerseits Resolutionen gegen Iran beschließen und andererseits gleichzeitig Gespräche mit diesem Land führen.« Ahmadinedschad deutete in diesem Zusammenhang die Möglichkeit an, daß Iran seine Zustimmung zu dem mit der Türkei und Brasilien vereinbarten Kompromißvorschlag zurückziehen könnte, falls der Sicher...

Artikel-Länge: 4330 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €