05.06.2010 / Ausland / Seite 7

Israel scharf verurteilt

Piratenakt Tel Avivs gegen »Free Gaza«-Schiffe »schockierende Mißachtung des Völkerrechts«. Medizinischer Befund: Alle Todesopfer des Massakers wurden erschossen

Karin Leukefeld
Acht Lastwagenladungen mit Hilfsgütern der von Israel gestürmten »Free Gaza«-Schiffe warten derzeit am Grenzübergang Karem Shalom auf ihre Einreise in den Gazastreifen. Andere Container im Hafen von Ashdod sind noch nicht ausgepackt. Hamas-Sprecher Sami Abu Zuhri erklärte (gegenüber der Irish Times): »Solange nicht alle Güter freigegeben sind, werden wir über das Thema nicht reden, erst dann werden wir mit den Absendern der Hilfsgüter darüber sprechen, was damit geschehen soll.« Im übrigen sei es nicht allein die Entscheidung der Hamas, denn »die Hilfe geht nicht an die Hamas sondern an genau bezeichnete Hilfsorganisationen«, so Zuhri.

Richard Falk, Professor für Recht und Sonderberichterstatter für die besetzten palästinensischen Gebiete beim UN-Menschenrechtsrat, bezeichnete im US-amerikanischen Fernsehsender Democracy Now (www.democracynow.org) den israelischen Angriff auf die humanitäre Gaza-Flot...

Artikel-Länge: 3535 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe