01.06.2010 / Inland / Seite 8

»Es war ein Akt der Piraterie«

Völkerrechtswidriger Angriff auf »Free Gaza«-Solidaritätsflotte. Linke verlangt Freilassung aller Gefangenen. Ein Gespräch mit Christine Buchholz

Claudia Wangerin
Christine Buchholz ist friedenspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag

Ihre Fraktionskolleginnen Annette Groth und Inge Höger befanden sich an Bord der zum internationalen Gaza-Solidaritätskonvoi gehörenden »Marmara«, als das Schiff in der Nacht zum Montag von israelischen Soldaten gestürmt wurde. Hatten sie mit einer so schlimmen Entwicklung gerechnet, als sie aufbrachen?

Niemand von uns ist davon ausgegangen, daß die israelische Armee mit einer solchen Brutalität vorgeht und billigend in Kauf nimmt, daß Aktivistinnen und Aktivisten dabei zu Tode kommen. Sie wollten doch lediglich Hilfsgüter für die palästinensische Bevölkerung in den abgeriegelten Gazastreifen bringen.

Wie hatten sich die Teilnehmer der Solidaritätsflotte auf eine Begegnung mit der israelischen Armee eingestellt?

Für die»Free Gaza«-Bewegung war klar: Wir lassen uns nicht aufhalten, wir fahren weiter. Ebenso klar war aber, daß gegen eine solche mil...

Artikel-Länge: 3782 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe