05.02.2010 / Ausland / Seite 6

Kriegstrommeln in Israel

Politiker in Tel Aviv und Medien sprechen immer öfter davon, den Gazastreifen erneut militärisch zu überfallen. Haaretz: »Der Countdown läuft!«

Karin Leukefeld
Der syrische Präsident Baschar Al-Assad ist überzeugt, daß Israel nicht ernsthaft an Frieden interessiert ist. Alle Tatsachen deuteten darauf hin, daß dieses Land die Region in einen neuen Krieg stürzen wolle sagte er bei einem Gespräch mit dem spanischen Außenminister Miguel Moratinos am Mittwoch in Damaskus. Bei einer Pressekonferenz mit seinem spanischen Amtskollegen forderte der syrische Außenminister Walid Muallim Tel Aviv auf, seine Drohungen gegen Gaza, den Libanon, Iran und Syrien zu unterlassen. Israel schaffe in der Region eine »Kriegsatmosphäre«, so Muallim und verwies auf Äußerungen von dessen Verteidigungsminister Ehud Barak. Dieser hatte Anfang der Woche vor israelischen Militärs erklärt, das fehlende Friedensabkommen mit Damaskus werde zu einem »neuen, gewaltsamen Konflikt« in der Region führen. Die Israelis sollten »Syrien nicht provozieren«, so Muallim. »Ihr wißt, daß der Krieg eure Städte nicht verschonen wird.« Moratinos erklärte hingeg...

Artikel-Länge: 4115 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe