22.12.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

»Sie wollen auf unser Gebiet«

Die jemenitische Regierung führt Krieg gegen die aufständische Houthi-Bewegung im Nordwesten des Landes. Dabei wird sie vom saudischen Militär unterstützt. Ein Gespräch mit Mohammed Abdulsalam

Karin Leukefeld
Mohammed Abdulsalam ist Sprecher der Houthi-Bewegung im Jemen. Die Houthis leben im Nordwesten des Landes, an der Grenze zu Saudi-Arabien. Seit Anfang August 2009 herrscht in der Region Krieg

Die jemenitische Regierung führt im Nordwesten des Landes Krieg gegen die Houthis. Wer sind die »Houthis«. Sind Sie ein Stamm, ein Zusammenschluß von Stämmen oder eine Partei?

Die Houthis repräsentieren einen großen Teil des jemenitischen Volkes. Wir sind kein bestimmter Stamm, sondern setzen uns aus Mitgliedern aller Stämme des Landes zusammen. Die Houthis haben eine besondere islamische Geschichte, die von allen muslimischen Glaubensrichtungen wegen ihrer Gerechtigkeit und Ehrlichkeit anerkannt wird. Aus unserer Nation gingen viele Gelehrte und Denker hervor. Wir respektieren religiöse Unterschiede, lehnen aber die Spaltung zwischen den muslimischen Gemeinschaften ab. Unserer Ansicht nach sollten sich die Muslime wiedervereinen und damit dem Koran als Buch Go...

Artikel-Länge: 8197 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe