23.09.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Totale Überwachung

Seit Jahren ermittelt das BKA gegen die »militante gruppe«. Dutzende Personen gerieten ins Visier der Fahnder – meist aufgrund zweifelhafter Indizien

Frank Brunner
Auf einer Dorfstraße im brandenburgischen Radewege, etwa 80 Kilometer westlich von Berlin, ist die Fahrt von Oliver R., Axel H. und Florian L. plötzlich zu Ende. Es ist 2.15 Uhr an diesem 31. Juli 2007, als mehrere Einsatzfahrzeuge des Berliner Landeskriminalamtes (LKA) den braunen Renault Clio stoppen, Beamte die linken Seitenscheiben des Wagens einschlagen und die Insassen widerstandslos festnehmen. »Die Beschuldigten wurden mit einfacher körperlicher Gewalt aus dem Fahrzeug geholt und zu Boden gebracht«, wird es später im Bericht von Kriminalhauptkommissar Christian G. heißen.

Etwa zwanzig Minuten vor diesem Zugriff hatten LKA-Beamte beobachtet, wie zwei Männer im benachbarten Brandenburg/Havel ein Gelände der Firma MAN betraten und nach drei Minuten wieder verließen. Was sich in dieser kurzen Zeit auf dem Grundstück abspielte, liegt bis heute im dunkeln. »Während der Beschattung kam es mehrmals zu Observationslücken«, mußte die Einsatzleiterin später...

Artikel-Länge: 5566 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe