27.04.2009 / Titel / Seite 1

Hoffnung in den Hütten

Christian Selz, Port Elizabeth
Die Würfel sind gefallen. Mit der offiziellen Bekanntgabe der Wahlergebnisse durch die Unabhängige Wahlkommission am vergangenen Samstag steht der regierende African National Congress (ANC) mit 65,9 Prozent der Stimmen als klarer Sieger der Parlamentswahlen in Südafrika fest. Die Zweidrittelmehrheit, mit der die Partei die letzten fünf Jahre regiert hat, hat der ANC damit allerdings knapp verfehlt.

Die Oppositionsführerin Helen Zille von der Democratic Alliance (DA) dürfte daher erleichtert aufgeatmet haben. Sie hatte ANC-Spitzenkandidat Jacob Zuma im Wahlkampf unterstellt, eine Zweidrittelmehrheit für Verfassungsänderungen nutzen zu wollen, um so einem möglichen Korruptionsprozeß gegen ihn endgültig aus dem Weg zu gehen. Zuma hatte allerdings bereits vor der Wahl angekündigt, die Verfassung nicht anzurühren. Dementsprechend zufrieden zeigte der 57jährige sich mit dem Ergebnis: »Das ist keine Enttäuschung. Einige Journalisten haben versucht, die Ziele zu...

Artikel-Länge: 3752 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe