08.09.2008 / Politisches Buch / Seite 15

Inszenierter Terror

Bin Ladens Islamisten oder Schäubles Maulwürfe? Jürgen Elsässer widerspricht der offiziellen Verschwörungstheorie

Rüdiger Göbel
Pünktlich zum siebten Jahrestag der Anschläge in New York und Washington legt Jürgen Elsässer ein neues Buch vor. In »Terrorziel Europa« beschreibt er das »gefährliche Doppelspiel der Geheimdienste« bei den Attentaten und angeblichen Anschlagsversuchen von »Islamisten« in Europa in den letzten 13 Jahren. Selbst politisch Interessierte haben mittlerweile Schwierigkeiten, bei dem Themenkomplex den Überblick zu wahren, vergeht doch seit dem verheerenden Bombenterror in Madrid im März 2004 und in London im Juli 2005 kaum ein Monat, in dem die Sicherheitsbehörden mindestens eines europäischen Landes nicht Großalarm auslösen.

Akribisch trägt Elsässer Widersprüche zu den offiziellen Darstellungen zusammen. Er zeigt auf, in »fast allen Fällen spielten Agenten oder V-Mäner von Geheimdiensten eine tragende Rolle«. Mit anderen Worten: »Kein einziger dieser Morde oder Mordversuche hätte ohne die Mithilfe der Staatssicherheit unternommen werden können.« De...

Artikel-Länge: 5964 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe