19.07.2008 / Inland / Seite 5

Imker auf der Straße

Hunderte Bienenzüchter protestieren vor Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit gegen Wiederzulassung von Insektengift der Bayer AG

Max Eckart
Hunderte Imker aus ganz Deutschland und dem europäi­schen Ausland haben am Freitag in Braunschweig für ein Verbot der Insektengifte Clothianidin und Imidacloprid sowie für strengere Zulassungsverfahren von Pflanzenschutzmitteln demonstriert. Honigbienen müßten besser geschützt werden, forderten Redner vor dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Die Behörde ist für die Zulassung von Insektiziden zuständig.

Einige Demonstranten führten Transparente mit Aufschriften wie »Nervengift in den Giftschrank und nicht auf die Äcker« mit. Andere trugen einen Holz­galgen, an dem die Biene Maja baumelte. Zu der Kundgebung hatten neben Imkerorganisationen die Verbände Demeter und Bioland aufgerufen. Auch das Pestizid-Aktions-Netzwerk PAN und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) forderten Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer auf, alle Pestizide mit den die Bienen gefährdenden Insektengiften umgehend zu verbiete...

Artikel-Länge: 4328 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe