04.07.2008 / Ausland / Seite 2

Mißhandlung am Grenzübergang

Übergriff auf Mohammed Omer. Israel erwägt »Zerstörung von Häusern«

Mel Frykberg (IPS), Gaza-Stadt/jW
Nach dem tödlichen Angriff eines Palästinensers im Zentrum Jerusalems hat sich Israels Regierungschef Ehud Olmert am Donnerstag für die Zerstörung der Häuser von Attentätern aus dem Ostteil der Stadt ausgesprochen. »Diese terroristischen Angriffe, die von Arabern aus dem Osten Jerusalems begangen werden, müssen gestoppt werden«, zitierte die Internetseite der israelischen Tageszeitung Jediot Ahronot Olmert am Donnerstag. Dafür werde Israel wenn nötig »auf überzeugende Mittel oder das Zerstören von Häusern« zurückgreifen.

Unterdessen wurde ein Übergriff israelischer Staatsbediensteter auf den palästinensischen Korrespondenten der Agentur IPS, Mohammed Omer, bekannt. Omer, der auch für junge Welt wied...

Artikel-Länge: 2211 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe