27.01.2007 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

»Rückzug aus allen besetzten Gebieten«

Was die Resolution 242 des UN-Sicherheitsrats vom November 1967 verlangt und wie Israel damit bis heute umgeht

Rainer Rupp
In seiner Resolution Nr. 242 vom 22. November 1967 betont der UN-Sicherheitsrat in der Präambel die »Unzulässigkeit des Erwerbs von Territorien durch Krieg« und die »Notwendigkeit, auf einen gerechten und dauerhaften Frieden (hin)zuarbeiten, in dem jeder Staat der Region in Sicherheit leben kann«. Unter Punkt 1 wird bekräftigt, daß für einen gerechten und dauerhaften Frieden im Nahen Osten »die beiden folgenden Grundsätze ... zur Anwendung« kommen müssen:

»(I) Rückzug der israelischen Streitkräfte aus den Gebieten, die im jüngsten Konflikt besetzt wurden;«

»(II) Beendigung aller Behauptungen oder Formen des Kriegszustands sowie die Beachtung und Anerkennung der Souveränität, territorialen Integrität und politischen Unabhängigkeit eines jeden Staates in der Region und ihres Rechts, in...

Artikel-Länge: 2539 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe