19.08.2006 / Ausland / Seite 7

Keine Gefahr aus Teheran

Brief US-amerikanischer Exgeneräle an Präsident Bush: Kriegsvorbereitungen gegen Iran einstellen

Rainer Rupp
Mit einem Brief an US-Präsident Bush hat eine Gruppe von 21 hochrangigen ehemaligen US-Generälen und Regierungsbeamten versucht, die von Washington geschürte Iran-Krise zu entspannen und einen US-Angriff gegen die iranischen Atomanlagen zu verhindern. Iran stelle für die Vereinigten Staaten keine akute Gefahr dar, mahnte die Gruppe und empfahl Bush statt ständiger Konfrontation den Dialog mit Iran. Bereits im Frühjahr hatte diese Gruppe, allerdings in geringerer Besetzung, an Bushs Irak-Krieg massive Kritik geübt, was in der US-Öffentlichkeit breit diskutiert wurde. Da der Brief im Wortlaut bisher noch nicht vorliegt, haben von den großen US-Medien bisher nur die Los Angeles Times darüber berichtet.

Staatssekretär Nicholas Burns, im US-Außenministerium federführend für Iran, ...

Artikel-Länge: 2486 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe