25.07.2006 / Ausland / Seite 3

Moralisch abgebrüht

In Israel entscheidet die Armee und die Regierung steht »hinter ihr«

Uri Avnery
Es scheint, Nasrallah sei am Leben geblieben«, verkünden israelische Zeitungen, nachdem 23 Tonnen Bomben auf die Gegend in Beirut abgeworfen worden waren, in der man vermutet hatte, daß sich der Hisbollah Führer versteckt gehalten hatte.
Eine interessante Formulierung. Einige Stunden nach dem Bombardement hatte Nasrallah dem Fernsehkanal Al Dschasira ein Interview gegeben. Er sah nicht nur lebendig aus, sondern sogar ruhig und gelassen. Er sprach über das Bombardement – ein Beweis dafür, daß das Interview am selben Tag aufgenommen worden war. Was bedeutet also »es scheint, ...«? Sehr einfach. Nasrallah behauptet, am Leben zu sein, aber man kann ja Arabern nicht trauen. Jeder weiß doch, daß Araber immer lügen. Das gehört zu ihrem Wesen, wie es Ehud Barak einmal ausdrückte.

Primitive Anschauung

Das Töten dieses Mannes ist ein nationales Ziel, fast das Hauptziel dieses Krieges. Es ist vielleicht der erste Krieg in der Geschichte, der von einem Staat begonnen ...

Artikel-Länge: 5020 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe