21.07.2006 / Ansichten / Seite 8

»Israel testet die Reaktion der Weltöffentlichkeit«

Tel Avivs Aggression ist auch eine Warnung an Iran. Ein Gespräch mit Magdi Gohary

Nick Brauns
Magdi Gohary ist Nahostexperte und Friedensaktivist. Er stammt aus Ägypten und lebt seit 49 Jahren in Deutschland

Sie sprechen am heutigen Freitag auf einer Kundgebung in München gegen die Angriffe Israels auf Gaza und den Libanon. Welche Ziele verfolgt Israel?

Es geht nicht um die gefangenen Soldaten. Letztlich ist auch die Ausschaltung der Hisbollah nur ein Nebenprodukt. Ich betrachte das, was augenblicklich in Gaza und Beirut passiert, als einen Test, verbunden mit einer Botschaft an Teheran. Die Iraner sollen wissen, daß Israel und die Amerikaner in der Lage sind, die Infrastruktur zu zerschlagen und ein Land um 20 Jahre zurückzubomben, wie es der israelische General Dan Halutz ausdrückte, ohne einen Soldaten hineinzuschicken. Das ist die Botschaft an die Mullahs, aber auch an die iranische Bevölkerung. Denn ohne Infrastruktur wie Strom, Wasser, Straßen und Brücken gibt es auch keine atomare Bewaffnung und Forschung.
Gleichzeitig testet...

Artikel-Länge: 4822 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe