16.12.2005 / Ausland / Seite 7

Fatah vor der Spaltung?

Inhaftierter Spitzenkandidat zu palästinensischen Parlamentswahlen im Januar 2006 legt eigene Liste vor. Verhandlungen mit Barghouti sollen Einheit der Befreiungsbewegung retten

Die Fatah-Bewegung des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas steht vor einer Zerreißprobe: Für die Parlamentswahl am 25. Januar gibt es zwei getrennte Listen mit Kandidaten aus Reihen der Fatah, der Palästinensischen Nationalen Befreiungsbewegung. Kurz vor Ende der Frist für die Aufstellung der Listen am Mittwoch abend reichte die Frau des in Israel inhaftierten populären Fatah-Führers Marwan Barghouti eine Liste mit der Bezeichnung »Die Zukunft« ein.

Über die Hintergründe des überraschenden Barghouti-Coups kursieren Spekulationen, die sich allesamt nicht mit programmatischen Auseinandersetzungen befassen. Inhaltliche Meinungsverschiedenheiten wurden bisher nicht thematisiert. Statt dessen wird die Zusammensetzung der Liste des ehemaligen Intifada-Führers, der am 6. Juni 2004 wegen Beteiligung an vier Anschlägen in Israel zu fünfmal lebenslänglich verurteil...

Artikel-Länge: 2726 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe