03.12.2005 / Ausland / Seite 7

Scharon droht Teheran mit Angriff

Israels Premier erwägt militärische Schritte, sollte Iran an zivilem Atomprogramm festhalten

Knut Mellenthin

Ariel Scharon sieht die Möglichkeit von Militärschlägen, falls alle Versuche scheitern, Iran mit anderen Mitteln zur Aufgabe wesentlicher Teile seines zivilen Atomprogramms zu zwingen. Die Frage, ob es eine militärische Option gebe, beantwortete der israelische Regierungschef am Donnerstag mit »Ja, ganz bestimmt«. Sein Land werde auf keinen Fall akzeptieren, daß Iran Atomwaffen entwickeln könnte. »Israel ist nicht hilflos, und es ergreift alle notwendigen Maßnahmen«, sagte der Premier.

Israel wolle sich im Kampf gegen Iran nicht an die Spitze stellen, betonte der Regierungschef, sondern koordiniere seine Schritte mit den anderen Beteiligten. Teheran bedrohe den gesamten Nahen ...

Artikel-Länge: 2195 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe