21.07.2005 / Ansichten / Seite 8

Botschaftskäufer des Tages

William R. Timken

Die Kür von US-Präsidenten ist eine Veranstaltung, in der (bislang) zwei Männer eine Menge Reden halten und am Ende ein Mitglied der Familie Bush zum Sieger erklärt wird. Wer für die Seifenoper 300000 Dollar überweist, wird vom jeweiligen Bush als »Super-Ranger« mit Vornamen angesprochen und Botschafter in Berlin. Oder in Paris. Oder London. Oder wo man sonst in »unserem militärischen Protektorat« – Expräsidentenberater Zbigniew Brzezinski über Westeuropa – einigermaßen höfliche, aber unmaßgebliche Leute trifft und gutes Essen bekommt.

William R. Timken, deutschstämmiger Stahlunternehmer aus Canton/Ohio, ist ein »Super-Ranger«, einer mit Sternchen und neuernannter US-...

Artikel-Länge: 2165 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe