09.08.2002 / Inland / Seite 6

Bundeswehr im Zwielicht

München: Ehemaliger Soldat wegen Vergewaltigung zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

Karl Grünberg

Am Donnerstag verurteilte das Münchener Landgericht den 23jährigen ehemaligen Sanitätsobergefreiten Ronny P. zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis wegen Vergewaltigung und Körperverletzung. Das Gericht sah es als erwiesen an, daß der Zeitsoldat im März 2001 eine damals siebzehnjährige Bundeswehrbewerberin in der Münchener Ernst-von-Bergmann-Kaserne nachts unter Gewaltanwendung aus ihrem Zimmer zwang, anschließend in seiner Stube fesselte, stundenlang mißhandelte und vergewaltigte. In ihrem Schlußplädoyer forderte die Staatsanwaltschaft sieben Jahre Haft wegen der »besonders brutalen und sadistischen Handlung« des Angeklagten, die Verteidigung hingegen verlangte einen Freispruch, da sie das Tatgeschehen als Ganzes bezweifelte.

Das Mädchen hatte sich bereits am nächsten Morgen ihren Mitbewerberinnen und dem Vorgesetzten von Ronny P. a...

Artikel-Länge: 2660 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe