1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Mai 2021, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
05.05.2021 / Kapital & Arbeit / Seite 6 (Beilage)

Milliardenspiel

Brüssel verteilt EU-Agrarsubventionen weiter ohne Rücksicht auf ökologische Verluste

Jan Pehrke

Traditionell machen die Agrarsubventionen einen großen Posten im EU-Haushalt aus. Doch der Staatenbund versucht bereits seit längerem, den Anteil herunterzufahren. Im Zuge dessen verabschiedete sich die EU vom System der Garantiepreise und kaufte auch Produkte nicht länger auf, die zu diesen Konditionen nicht absetzbar waren. Statt dessen gewährte Brüssel produktionsunabhängige Direktbeihilfen. Überdies drang die Union auf mehr Wirtschaftlichkeit: größere Höfe, effizientere Produktionsabläufe und billigere Produkte. Durch all diese Maßnahmen umfassten die Ausgaben für die Landwirtschaft 2021 nicht mehr 70 Prozent des Budgets wie noch 1985, sondern nur noch 31 Prozent. Das hatte allerdings einen hohen Preis: Zu den Folgen der Rationalisierungsoffensive zählen neben dem Bauernsterben vor allem immense Umweltschäden.

»Green Deal« umgangen

In den vergangenen Jahren stieg darum der Druck auf die Agrarpolitiker, die Mittelvergabe mehr nach ökologischen Kriterien ...

Artikel-Länge: 5328 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €