Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
17.06.2020 / Feuilleton / Seite 3 (Beilage)

Wüst und dreckig

Charlotte Roths historischer Unterhaltungsroman »Die Königin von Berlin« tut der Ausnahmeschauspielerin Carola Neher einige Gewalt an

Erik Zielke

Alles Schwindel! Charlotte Roth, deren Name als Autorin historischer Unterhaltungsromane häufig auf Bestsellerlisten zu finden ist, hat für ihr neuestes Buch mit dem Titel »Die Königin von Berlin« das Leben realer Personen neu erfunden. So weit, so ungewöhnlich. Literatur funktioniert nun mal so und es wäre reichlich ungerecht, wenn nicht naiv, an fiktionale Texte den Anspruch historischer Genauigkeit anzulegen. Doch dieser Fall von künstlerischer Aneignung ist durchaus ärgerlich.

Im Mittelpunkt dieses Romans steht die Ausnahmeschauspielerin Carola Neher. Geschichten, die sich in verklärte Darstellungen der 1920er Jahre einfügen lassen, haben zurzeit Konjunktur. Neher, die ihre ersten Bühnenschritte am Theater Baden-Baden machte, kam über den Umweg der Münchner Kammerspiele nach Breslau und schließlich Berlin, wo sie schließlich brillierte. Als Lebensgefährtin von Klabund spielte sie die Hauptrollen in seinen Stücken, ließ sich aber keineswegs in ihrer kü...

Artikel-Länge: 3801 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €