1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
24.10.2018 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 5 (Beilage)

Wie David gegen Goliath

Arbeiter des US-Onlineversandhändlers Amazon vernetzen sich länderübergreifend. Konzern weiter auf Expansionskurs

Gudrun Giese

Für soziales Engagement ist der Gründer und Chef des US-Onlineversandhändlers Amazon, Jeffrey Bezos, eigentlich nicht bekannt. Doch Mitte September kündigte der laut dem US-Wirtschaftsmagazin Forbes mit einem persönlichen Vermögen von 160 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 reichste Mensch der Welt laut Medienberichten an, eine Stiftung zu gründen, die in den USA obdachlosen Familien helfen sowie Vorschulen in Wohngegenden der Armen finanzieren und betreiben soll. Der knallharte Geschäftsmann, der den Amazon-Beschäftigten Tariflöhne und gute Arbeitsbedingungen verwehrt, möchte offenbar sein Image ein wenig aufpolieren.

Allerdings helfen die Stiftungen den Superreichen auch, Steuern zu sparen. Gleichzeitig bestimmen nur sie, welche sozialen Projekte in welcher Weise gefördert werden, während die öffentliche Hand über immer weniger (Steuer-)Geld verfügt, um den Kernaufgaben der Daseinsvorsorge nachzukommen. Zynisch mutet an, dass Bezos den Mitarbeitern in sei...

Artikel-Länge: 6792 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €