Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
26.10.2016 / Ausland / Seite 7 (Beilage)

Bildung für alle? Nur auf dem Papier

In Südafrika wird gebührenfreies Studieren von der Verfassung ­garantiert - als Langzeitziel. Proteste richten sich gegen zunehmende Kommerzialisierung

Christian Selz

Der Protest war programmiert, Stichtag war der 19. September. In Hörsälen hatten sich Studenten an etlichen Universitäten Südafrikas versammelt, um gemeinsam der Übertragung einer Botschaft des Ministers für weiterführende Bildung, Blade Nzimande, zu folgen. Auf dessen Agenda stand die Entwicklung der Studiengebühren. Pressefotografen standen bereit, um die unmittelbare Reaktion der Studenten einzufangen. Und die kam: Noch am gleichen Abend kündigten Studierendenräte Proteste an. Am nächsten Tag flogen an der Witwatersrand-Universität in Johannesburg Steine, private Sicherheitskräfte warfen sie zurück und feuerten Schockgranaten in die Menge. An der Universität von KwaZulu-Natal brannte kurz darauf ein Gebäude ab. An den größten Universitäten des Landes ruhte fortan für zwei Wochen der Lehrbetrieb. Weitere Unterbrechungen sind nicht ausgeschlossen, auch wenn beispielsweise der Vizekanzler der Universität Kapstadt für diesen Fall bereits die Prüfungen in G...

Artikel-Länge: 7282 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €