Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
27.01.2016 / Thema / Seite 9 (Beilage)

»Mit Nazis kann man nicht verhandeln, man kann sie nur besiegen«

Susann Witt-Stahl im Gespräch mit Alexej Markow, Kommandeur einer kommunistischen Einheit der Brigade »Prisrak« in der Ostukraine

Susann Witt-Stahl

Alexej Markow, Gründer und politischer Kommandeur der Brigade »Prisrak«

Im Namen der Führung unserer Brigade »Prisrak« und aller Kämpfer unserer Brigade übermittle ich den Teilnehmern der Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin unsere herzlichsten Grüße. Sie kommen hier von der Frontlinie des Kampfes gegen den Faschismus der Gegenwart. Wir sind überzeugt, dass durch unsere gemeinsamen Anstrengungen der aktuell wiedererstandene Nazismus, wie einst vor siebzig Jahren, niedergeworfen wird. Der Sieg wird unser sein!

Pjotr Birjukow, Frontkommandeur der Brigade »Prisrak«

Mit großen Bedauern muss man feststellen: Vor 70 Jahren waren unsere Väter und Großväter überzeugt, den Hitlerfaschismus, der Europa und die ganze Welt bedroht hatte, vernichtet zu haben. Aber wie die aktuellen Entwicklungen zeigen, ist das nicht so. Sehr viele haben vergessen, wie teuer uns der Triumph über die Nazis zu stehen kam. Sehr viele haben Millionen Opfer vergessen. ...

Artikel-Länge: 8626 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €