Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
28.10.2015 / 0 / Seite 6 (Beilage)

Geschäft mit Leistungsdruck

Nachhilfe als Normalität: Die verdeckte Teilprivatisierung der Schulbildung

Claudia Wangerin

Unternehmen stellen trotz Nachwuchsmangels hohe Ansprüche – auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz müssen Realschüler zunehmend mit Abiturienten konkurrieren, Hauptschüler haben ohnehin schlechte Karten: Zwei von drei Lehrstellen blieben ihnen verwehrt, ergab im April eine Auswertung der IHK-Lehrstellenbörse durch den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Wer aber ein durchschnittliches Abitur schafft, kann damit noch lange nicht ohne Wartezeit jedes beliebige Fach studieren.

Viele Eltern, die ein schlechtes Zwischenzeugnis in der Hand halten, wollen auf Nummer sicher gehen, wenn es um die Zukunft ihrer Kinder geht – oder zumindest das Risiko minimieren, dass ihre Söhne und Töchter in prekären Jobs mit geringem Ansehen oder in der Warteschlange vor dem Jobcenter landen. Vor dieser Drohkulisse werden sie nicht nur in die Rolle von Leistungskontrolleuren und Gefängnisaufsehern gedrängt, sondern auch zur Zielgruppe einer Branche, die Milliarden umsetzt: Auch...

Artikel-Länge: 5940 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €