23.09.2015 / 0 / Seite 10 (Beilage)

Unmut an der Basis

Gegen eine Vorlage, die ihre Lohnsteigerungen schmälert, begehren Ägyptens Staatsangestellte auf

Ain El Hayat Zaher und Sofian Philip Naceur

Es wird wieder munter demonstriert auf Ägyptens Straßen. Erstmals sind es öffentliche Angestellte, die sich trotz anhaltender staatlicher Repression gegen Proteste und Streiks in die Öffentlichkeit wagen. Rund 500 Staatsbedienstete versammelten sich am 12. September im Fustat-Park im Südosten Kairos, um gegen das umstrittene neue Verwaltungsgesetz zu protestieren. 36 unabhängige Beschäftigtenverbände hatten zu der Kundgebung aufgerufen. Polizeikräfte blockierte nach Angaben lokaler Zeitungen mehrere Busse, die von außerhalb angereist waren, um sich dem Protest anzuschließen. Die Beamten versuchten, Demonstranten den Zugang zum Park zu verweigern. Die Kundgebung fand trotz der Störversuche wie geplant statt.

Alle sechs Monate sollen Vorgesetzte im Staatsdienst Gutachten über ihnen unterstellte Personen und deren Leistungen verfassen. Das sieht eine Richtlinie in einem neuen Gesetz vor, gegen das sich der Protest wendet. Wird ein Staatsbediensteter z...

Artikel-Länge: 5127 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe