1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 18. Juni 2021, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
01.08.2014 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Sie standen bei Streiks nie zurück

Der Erste Weltkrieg änderte das Leben von Arbeiterinnen in Großbritannien. Über gewerkschaftlichen Kampf von Frauen nach 1914

Selina Todd

Vor dem Ersten Weltkrieg war der bedeutendste Arbeitsmarkt für Frauen die Hauswirtschaft. Das bedeutete sechs bis sieben Arbeitstage in der Woche, das Bewohnen eines Zimmers im Dachboden oder Keller der Dienstherren und Zur-Verfügung-Stehen auf Wink oder Abruf in den meisten Stunden des Tages.

In den Jahren nach 1914 zogen Tausende Frauen insofern einen Vorteil aus dem Arbeitsbedarf für die Munitionproduktion, als sie der Arbeit in den Haushalten entflohen und sie gegen die in einer Fabrik eintauschten. Das betraf besonders junge Arbeiterinnen. Eine bedeutende Minderheit junger Mittelschichtfrauen übernahm Arbeiten als Freiwillige oder als Krankenschwestern. Vera Brittain (1893–1970, englische Schriftstellerin, Feministin und Pazifistin – jW-Red.), die Oxford verließ, um Krankenschwester im Freiwilligenhilfskorps (1909 u.a. vom britischen Roten Kreuz gegründete Organisation zur Gewinnung von Krankenschwestern für den Einsatz in Ländern d...

Artikel-Länge: 8528 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €