1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 12. / 13. Juni 2021, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
01.08.2014 / 0 / Seite 3 (Beilage)

Vom Antimilitarismus zur »Vaterlandsverteidigung«

Zusammenbruch der Internationale: Die SPD erleichterte mit ihrer Haltung den rechten Sozialisten anderer Länder den Übergang zum Chauvinismus

Arnold Schölzel

Ab dem 26. Juli 1914 erhob sich unter Arbeitern ein Proteststurm in vielen europäischen Ländern gegen die Kriegsprovokationen Deutschlands und Österreich-Ungarns. Bis dahin liefen die Vorbereitungen auf den Krieg in beiden Hauptstädten im geheimen, aber am 23. Juli hatte Wien Serbien ein Ultimatum überreicht, das bewußt unannehmbar formuliert war. Die Parteien der 1889 gegründeten Sozialistischen Internationale (SI), die seit den ersten imperialistischen Kriegen um 1900 vor einem Weltkrieg gewarnt hatten, riefen die Arbeiterklassen ihrer Länder zum Kampf gegen den Krieg auf. Noch am 29. Juli sprach der stellvertretende SPD-Vorsitzende Hugo Haase auf einem internationalen Meeting in Brüssel gegen den Krieg. Zwischen dem 28. und 30. Juli nahmen nach den Angaben der sozialdemokratischen Presse in 30 deutschen Städten rund 240000 Menschen an Antikriegskundgebungen teil.

Die SPD-Führung verhandelte aber zu diesem Zeitpunkt bereits mit der kaiserlichen Regieru...

Artikel-Länge: 4802 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €