Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
21.09.2011 / 0 / Seite 10 (Beilage)

Verbrechen über Verbrechen – und das seit 2000 Jahren

Raub, Betrug, Mord: Welche moralische Legitimation hat das Oberhaupt der katholischen Kirche?

Horst Herrmann

Im Lager des Glaubens ist längst Panik ausgebrochen. Schafe und Hirten reagieren, wie sie es gewohnt sind: mit ihrer spezifischen »Moral«, die diese Bessermenschen uns neuerdings als Ausdruck von Höflichkeit verkaufen wollen.

Wer gegen den Papstbesuch ist, muß wenigstens schwul sein oder zur Linken gehören. Solche lassen die Rücksicht auf den Landsmann vermissen, der zwar der schwächste Papst seit 150 Jahren ist, doch immerhin als Oberhaupt der Katholischen Kirche und Staatsoberhaupt des Vatikan vermarktet wird.

Argumente, die dafür sprechen, gegen den Mann aus Marktl am Inn zu demonstrieren oder seiner Rede im Bundestag fernzubleiben, gelten unter den Jubelpersern nicht. Die Meinung Andersdenkender zu achten, ist keineswegs Sache dieser marktl-schreierischen Existenzen. Zwar dürfen sie nicht mehr mit Latten dreinhauen. Aber mit Etikette können sie um sich schlagen.

Erzbischof Robert Zollitsch, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, ...





Artikel-Länge: 7568 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €