Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
06.10.2010 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Die Schmiermittelfunktion

Warum können sich manche plötzlich ihr eigenes Viertel nicht mehr leisten? Christoph Twickel über die Mechanismen der Gentrifizierung

Jürgen Schneider

Von »Gentrification« (Gentrifizierung) war erstmals 1964 die Rede, als die Soziologin Ruth Glass in ihrem Buch »London: Aspects of Change« die Verdrängung der Arbeiter aus Islington und die damit einhergehende Veränderung des sozialen Charakters des Stadtteils thematisierte. Die Gentrifizierung ist seither längst zu einem Forschungszweig der Stadtsoziologie geworden, deren Protagonisten allerdings immer häufiger lediglich Rechtfertigungen für die immobilienwirtschaftlichen Aufwertungsstrategien liefern. Zu einem Gegenstand des linken Diskurses ist die Gentrifizierung hierzulande erst mit einiger Verzögerung geworden. Nun sind gleich zwei Bücher zu diesem Thema erschienen: Andrej Holm, »Wir bleiben Alle! Gentrifizierung – Städtische Konflikte um Aufwertung und Verdrängung« (Unrast Verlag), und Christoph Twickel, »Gentrifidingsbums oder eine Stadt für alle« (Edition Nautilus). Holms prägnantes Buch richt...

Artikel-Länge: 7960 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!