Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
10.02.2010 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Bemerkungen wie Schüsse

Der Sprung auf den europäischen Markt: Die Reihe »Meistwerwerke des lateinamerikanischen Films« klärt auf über nackte Männer, blöde Chefs, sadistische Militärs und andere Gewaltverhältnisse

Lucie Raue


Seit Ende der 1990er Jahre hat sich viel getan in der lateinamerikanischen Filmszene. Parallel zur Wirtschaftskrise, die besonders Argentinien schüttelte, erlebte das Kino trotz aller finanziellen Engpässe eine kreative Blüte, deren Ausstrahlung weit über die Grenzen des Kontinentes hinausging. Der Brasilianer Fernando Meirelles (»City of God«) oder der Mexikaner Alejandro González Iñárritu (»Amores perros«) erregten mit ihren zutiefst eindrucksvollen, die gesellschaftlichen Krisen und Gewaltverhältnisse ungeschönt beschreibenden und gleichzeitig künstlerisch originellen Filmen international Aufsehen. Auch ist die Zahl der internationalen Koproduktionen gestiegen. Filme aus Lateinamerika finden sich auch immer häufiger unter den Preisträgern auf internationalen Filmfestivals.

Aber die europäischen Zuschauer bekommen das kaum mit, weil diese Filme hier nur zu einem verschwindend geringen Teil zu sehen sind. Di...


Artikel-Länge: 8009 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €