Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
10.02.2010 / 0 / Seite 3 (Beilage)

Ist Thälmann jetzt katholisch?

60 Jahre Filmgeschichte: Der DDR-Verleih Progress und die (West-)Berliner Filmfestspiele

Frank Burkhard



In diesen Wochen ist es 60 Jahre her, daß in beiden Teilen Berlins Weichen für den deutschen und internationalen Film gestellt wurden, die die Züge zunächst weit auseinander fahren ließen. Im Osten ging man daran, Progress als potente deutsch-sowjetische Film-Vertriebs GmbH aus den bis dato führenden Verleihfirmen Sovexport und DEFA-Verleih zu gründen. Der einstige Monopolist in der DDR ist heute eine Firma, die sich nach mancherlei Umwandlungen stolz als einen der führenden deutschen Repertoire-Film-Verleiher bezeichnet. Und im Westteil der Stadt bildete sich etwa gleichzeitig unter amerikanischer Leitung der Gründungsausschuß der Berliner Filmfestspiele, denen der Kabarettist Günter Neumann bald den Namen »Berlinale« verpaßte.

Doch beide Gründungen verfolgten mitten im Kalten Krieg für ihren jeweiligen Teil Deutschlands die Propagierung einer gegensätzlichen Kultur. Während sich die Berlinale in ihren frühen Jahren ausschließlich der Prod...



Artikel-Länge: 6342 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €