jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
25.02.2009 / 0 / Seite 7 (Beilage)

Frauenarbeit ist mehr wert

Befördert die Weltfinanzkrise Einsichten in die feministische Ökonomie?

Sabine Scherbaum

Angela Merkel hat ihre Subventionsprogramme für die führenden Männer in Banken und Wirtschaft liebevoll zusammengestellt: neue Autobahnen für neue Autos sowie billige Kredite als »Investitionserleichterungen« für Unternehmen. Gender Mainstreaming, also die Prüfung der unterschiedlichen Auswirkungen von staatlichen Maßnahmen auf die Geschlechter, hat bei der Ausarbeitung der diversen Rettungspakete definitiv keine Rolle gespielt. Die Bundeskanzlerin entdeckt die Frauenfrage nur zu speziellen Anlässen. Einen Bedarf, mit Hilfe der neuen staatlichen Spendierbereitschaft die frauendiskriminierende Arbeitsmarktpolitik zu korrigieren, sieht sie offenbar nicht.

Löhne bleiben ungleich

Seit 2005 erfüllt Deutschland mit 62 Prozent Frauenerwerbstätigkeit die Vorgaben der EU. Wer sich darüber freut, weiß nicht, daß nahezu die Hälfte der erwerbstätigen Frauen im Teilzeit- oder Niedriglohnsektor arbeitet. Schon mit einer einzigen Wochenstunde bezahlter Arbei...

Artikel-Länge: 8996 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €