Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
20.02.2008 / 0 / Seite 5 (Beilage)

Der »Rasse« verpflichtet

Neonazifrauen haben’s schwer: Ihr »nationaler Feminismus« kollidiert mit der selbst auferlegten »völkischen Pflicht« zur Kinderaufzucht

Ulla Jelpke

In der rechtsextremen Szene dominiert nach wie vor das Ideal der deutschen Frau als Mutter. So propagiert die »Gemeinschaft Deutscher Frauen« in Berlin ein mit Germanenesoterik und Waldorfschul-Anthroposophie angereichertes Frauen- und Familienbild. Der parteiunabhängige Verband, in dem NPD-Mitglieder mittlerweile dominieren sollen, betrachtet »unsere Mutterfrauen als Hüterin der nordischen Seele«.


Nach dem Rausschmiß der ehemaligen Tagesschausprecherin und Talkshowmoderatorin Eva Herman aus der ARD-Talkshow »Johannes B. Kerner« hatten deutsche Neonazis einen neuen Star. Herman war schon seit Anfang 2006 immer wieder mit ihren kruden Thesen zum Nestbau als eigentlicher Bestimmung der Frauen im Fokus des Medieninteresses gewesen, nachdem sie ihr Buch »Das Eva-Prinzip – Für eine neue Weiblichkeit« veröffentlicht hatte. Im Herbst 2007 kam »Das Prinzip Arche Noah« hinzu. Die Autorin beklagt darin den Kindermangel in Deutschland und plädiert für eine strikte Ro...


Artikel-Länge: 8053 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €