Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
23.06.2007 / 0 / Seite 2 (Beilage)

Gestatten: junge Welt!

Aus der Geschichte einer junggebliebenen 60jährigen, die als Zeitung der Jugend begann, als Organ der DDR-Jugendorganisation FDJ eine Millionenauflage erreichte und umständehalber in der BRD ankam

»Die Zeitung pflegt eine traditionskommunistische Ausrichtung und propagiert die Errichtung einer sozialistischen Gesellschaft.« (Das Bundesamt für Verfassungsschutz über die junge Welt)

Die erste Ausgabe der Jungen Welt erscheint am 12.Februar 1947. Im Untertitel als »Zeitung der Jugend« bezeichnet, weist sie sich im Impressum als Organ der Freien Deutschen Jugend, des im Juni 1946 in der Sowjetischen Besatzungszone für ganz Deutschland entstandenen einheitlichen, überparteilichen Jugendverbandes, aus. Herausgegeben wird sie vom Verlag Neues Leben GmbH, der ebenfalls im Juni 1946 als Verlag für Jugendliteratur gegründet worden war. Die Junge Welt erscheint wöchentlich mit einem Umfang von acht Seiten im sogenannten Berliner Format, sie wird in Ostberlin hergestellt und gedruckt und kostet 25 Pfennig (0,25 Reichsmark). Ihre Startauflage wird mit 125000 angegeben.

- Erster Chefredakteur wird der frühere Funktionär des Kommunistischen Jugendverbandes (KJVD) ...


Artikel-Länge: 13717 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €