3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
16.05.2007 / 0 / Seite 5 (Beilage)

Gipfelstürmer

Eine kurze Geschichte der Antiglobalisierungsproteste

Nick Brauns

Zu Protesten gegen internationale Finanzinstitutionen und Gipfeltreffen kam es schon in den 1980er Jahren. So gingen 1985 300000 Menschen gegen das G-7-Treffen in Köln und Bonn auf die Straße, 1988 demonstrierten 80000 in West-Berlin gegen Weltbank und Internationalen Währungsfonds (IWF). Als die Geburtsstunden der heutigen Antiglobalisierungsbewegung gelten unterdessen der Aufstand der Zapatistas 1994 und die »Battle of Seattle« 1999.

Gegen die Einführung des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens ­NAFTA zum Jahreswechsel 1993/94 trat die bis dahin unbekannte Bauernguerilla der Zapatistas im mexikanischen Bundesstaat Chiapas an die Öffentlichkeit. Schnell vertauschte der charismatische Sprecher der indigenen Aufständischen, Subcomandante Marcos, das Gewehr mit dem Laptop, um in poetischen Worten gegen die neoliberale Globalisierung anzuschreiben. Die Losungen der Zapatistas »ya basta!« (»Es reicht!«) und »Eine andere Welt ist möglich« wurden zum kl...

Artikel-Länge: 7636 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!