Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
28.04.2007 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Der Kampf um die Zeit

Über gewerkschaftliche Strategien in der Arbeitszeitpolitik

Klaus Pickshaus

Grundlage des hier abgedruckten Beitrags sind Thesen, die Pickshaus auf der 11. gewerkschaftspolitischen Konferenz der AG Betrieb und Gewerkschaft der Linkspartei.PDS am 13. und 14. April in Hamburg vorgetragen hat.

Zunächst zur historischen Dimension der Arbeitszeitdebatte: Die Durchsetzung der 35-Stunden-Woche war Eckpunkt eines gewerkschaftlichen Gegenprojekts, in dem eine Antwort auf die gewachsene Intensität der Arbeit und die Abwehr der Schwächung der abhängig Beschäftigten durch die verfestigte Massenarbeitslosigkeit enthalten war. Eine Verallgemeinerung dieses Erfolgs auf gesetzlicher Ebene gelang zu keinem Zeitpunkt.

Das Kapital hat diese partielle Niederlage um die Arbeitszeitfrage nie akzeptiert und dringt seitdem auf eine Revision. Seit Mitte der 90er Jahre haben die Gewerkschaften die Hegemonie über die Zeitfrage gesellschaftlich und vor allem in den Betrieben verloren. Dies ist Ausdruck ihrer generellen Defensivsituation. Dennoch verlangt die ...



Artikel-Länge: 12251 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €