Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
30.09.2006 / 0 / Seite 2 (Beilage)

Berührungsängste

Verhältnis zwischen sozialen Bewegungen und Gewerkschaften im Vorfeld des 21. Oktober nicht unproblematisch. ATTAC kritisiert »national begrenzten Blickwinkel«

Wolfgang Pomrehn

Am 21. Oktober soll bundesweit gegen Sozialabbau demonstriert werden. Der DGB plant Kundgebungen in Berlin, Dortmund, Frankfurt/Main, Stuttgart und München. Der Aufruf läßt zwar nicht auf viel hoffen – Erwerbslose und Montagsdemonstranten kritisieren vor allem die lauwarme Kritik an »Hartz IV« – doch auch diverse soziale Bewegungen haben sich angekündigt. Das aus den Montagsdemonstrationen hervorgegangene Aktionsbündnis Sozialproteste (ABSP) will zum Beispiel gemeinsam mit studentischen Gruppen vom 14. bis zum 20. Oktober eine Aktionswoche organisieren, um für die Demo zu werben. Inhalt werden der Kampf gegen Studiengebühren und die Forderungen des Aktionsbündnisses sein: 500 Euro Arbeitslosengeld II (ALG II) ohne Schikanen, zehn Euro Mindestlohn und 30-Stunden-Woche bei Lohn- und Personalausgleich.

Auch bei ATTAC findet man die Kritik an »Hartz IV« etwas dürftig, doch insbesondere stören sich die Globalisierungskritiker an dem »national begrenzten Blickwi...

Artikel-Länge: 5093 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €