Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
20.07.2005 / 0 / Seite 7 (Beilage)

Terror gegen die Freiheit

»Narben in der Erinnerung«: 18 namhafte Autorinnen und Autoren erzählen über Angriffe auf die kubanische Revolution

Gerd Schumann

»Hier steht alles in hellen Flammen!« lautete der letzte, aus der Hölle des stählernen Riesen aufgefangene Funkspruch. Am 6. Oktober 1976 hatten Terroristen im Auftrag des CIA-finanzierten Exilkubaners Luis Posada Carriles einen Sprengsatz an Bord des Flugs 455 deponiert. Von Trinidad und Tobago kommend verließen sie die Maschine der Cubana de Aviación bei einem Zwischenstopp in Seawell/Barbados und kehrten nicht zurück. Wenige Minuten nach dem Start in Richtung Jamaika und Kuba explodierte die Bombe. Alle 73 verbliebenen Passagiere starben.

Die Nachricht davon läßt das Leid der Opfer allenfalls erahnen. War es überhaupt möglich, die Tragödie, der kein Augenzeuge lebend entronnen war, detailliert zu rekonstruieren? Und: Ging es zudem, sie nicht nur zu recherchieren, sondern in ihrer ganzen Dramatik lesbar aufzuschreiben – ein harter Stoff gewebt aus den Schicksalen einzelner Menschen, deren Leben, Lieben, Hoffen von jetzt auf gleich ...

Artikel-Länge: 6754 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €