Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
18.05.2005 / 0 / Seite 3 (Beilage)

Was das Leben bedeutet

Erstmals auf deutsch: Ein Interview mit Albert Einstein von George Sylvester Viereck aus The Saturday Evening Post vom 26. Oktober 1929 (Auszüge)

Obwohl er der am meisten besprochene Wissenschaftler der Welt ist, weigert sich Einstein absolut, einen Nutzen aus seiner Berühmtheit zu ziehen. Er lachte, als er für eine amerikanische Zigarette werben sollte. Das Geld, das auf seinen Namen gezahlt werden sollte, hätte sehr wohl für die Kosten des Sommerhauses gereicht. Da er weiß, daß sein Ruhm ihn von anderen Männern abgrenzt, spürt er, daß er die Integrität seiner Seele auf jeden Fall bewahren muß. Er flüchtet vor dem Interviewer durch jedwede Möglichkeit. Seine Schüchternheit diktiert die Zurückgezogenheit, und seine Frau begünstigt sie. Mit der Unfähigkeit, die Lawine von Angeboten und Anfragen zu überprüfen, die ihn überwältigen, bleiben die meisten Briefe, auch die von berühmten Personen, unbeantwortet. Aber er mißachtet niemals auch die noch so kleine Notiz von einem Freund. Er weist fürstliche Angebote zurück, die seine Theorien und sein Leben für den öffentlichen Konsum ausnutzen wollen. »...

Artikel-Länge: 23994 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €