Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
18.05.2005 / 0 / Seite 2 (Beilage)

Virtuelles Öl

Die Auseinandersetzung um die Ausweitung des Gemeineigentums an Wissen hat erst begonnen

Oliver Moldenhauer

Einhundert Jahre nach der Veröffentlichung der Relativitätstheorie wird immer klarer, daß selbst theoretisches Wissen eine zunehmende ökonomische und politische Bedeutung hat. Mit dem Buch »Wissensallmende – gegen die Privatisierung des Wissens der Welt durch ›geistige Eigentumsrechte‹« in der Reihe Attac-Basistexte wird ein Versuch gemacht, die Auseinandersetzungen um geistiges Eigentum knapp aber umfassend darzustellen. Hier einige Auszüge.

Zentrale Ressource

In unseren Gesellschaften wird Wissen immer wichtiger. Ein immer größerer Teil der Arbeitskraft fließt in die Erschaffung und Reproduktion von Wissen.

Wissen ist im Unterschied zu vielen materiellen Gütern nur in einem eingeschränkten Sinn knapp: Einmal in der Welt, kann es praktisch beliebig leicht vervielfältigt werden. Zugespitzt gesagt: Wissensgüter sind entweder gar nicht oder im Überfluß vorhanden. Solange jeder Wissensgüter kopieren und weitergeben kann, fällt es den Pr...





Artikel-Länge: 6602 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €