Gegründet 1947 Montag, 24. Februar 2020, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
20.10.2004 / 0 / Seite 5 (Beilage)

Demokratie unter Beschuß

Die Angriffe gegen die studentische Selbstverwaltung nehmen zu. An der Uni Duisburg-Essen ging die Attacke nach hinten los

Sven Kühn / Patrick John Dollas

Ein versuchter Putsch gegen die Verfaßte Studierendenschaft (VS) der Universität Duisburg-Essen ist am Widerstand der Studierendenvertreter gescheitert. Aufgrund eines aufgelaufenen Defizits des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) von zwischenzeitlich rund 400 000 Euro hatte der Gründungsrektor der Universität, Lothar Zechlin, im April den bisherigen AStA-Vorsitzenden Gerrit Kremer und den Studenten Arturo de la Vega, beide Mitglieder der Hochschulgruppe der Jungsozialisten (JuSos), als Beauftragte des Rektorats eingesetzt. Damit wurde dem AStA die finanzielle und juristische Vertretung der Studierendenschaft entzogen. Die Zwangsverwaltung – wie sich die Beauftragten selbst bezeichneten – war weder dem AStA noch dem Studierendenparlament (StuPa) rechenschaftspflichtig und nicht an deren demokratisch gefaßte Beschlüsse gebunden.

Als Reaktion auf diese Infragestellung studentischer Strukturen wählten alle im Studierendenparlament vertretenen List...

Artikel-Länge: 3738 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €