Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
22.09.2004 / 0 / Seite 6 (Beilage)

DGB wankelmütig

Bei Durchsetzung der Hartzschen »Reformen« droht eine entscheidende Schwächung der Gewerkschaftsbewegung

Herbert Wulff

»Immer wieder montags: Wo ist der DGB?« Mit dieser Parole demonstrierten vergangene Woche kritische Gewerkschafter vor der DGB-Zentrale in Berlin. Ihre Forderung: Die Gewerkschaften sollten sich endlich dazu durchringen, ihre Organisationskraft in die spontan entstandene Bewegung gegen »Hartz IV« einzubringen. Zur Zeit reicht deren Haltung von offener Ablehnung der Proteste durch einzelne Vorstände bis hin zu örtlicher und regionaler Unterstützung der Aktionen. »Der DGB und seine Gliederungen rufen zu Aktionen wie Montagsdemonstrationen nicht auf, insbesondere dort wo sie zu parteipolitischen Zwecken mißbraucht werden«, heißt es in einer Erklärung des geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes vom 19.August. Und weiter: »Die Gewerkschaften werden Demagogen gleich welcher politischer Schattierung energisch entgegentreten.«

Diffamierung zurückgewiesen

Daß sich dies nicht in erster Linie gegen das in einige...



Artikel-Länge: 6358 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.