Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
21.07.2004 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Hilfe bleibt aus

Karge Niederschläge bringen die kubanische Landwirtschaft in Bedrängnis. Deutsche Entwicklungshilfe trotz absehbarer Gefahr eingestellt

Elsa Claro /Harald Neuber

Kuba leidet unter der Dürre. Die geringsten Niederschläge seit zehn Jahren und Höchsttemperaturen stellen in diesem Sommer eine zunehmende Gefahr für die Viehzucht und die Landwirtschaft der Karibikinsel dar. Seit Juli schon wird in einigen Städten das Wasser rationiert. Das Problem hatte sich schon im Mai abgezeichnet. In dem normalerweise feuchten Monat verzeichnete man landesweit die geringsten Niederschläge seit 1943; mit gerade einmal 44,7 Litern pro Quadratmeter fiel im Mai weit weniger Regen als den durchschnittlichen 141 Litern. Im Juni setzte sich dieser Trend fort. Obwohl die Dürre das ganze Land betrifft, ist der Osten Kubas besonders heimgesucht. Hier gingen in den vergangenen Wochen große Teile der Ernten verloren, was mittelfristig die Lebensmittelversorgung in der Region bedroht.

In der Provinz Camagüey etwa, schon seit dem 18. Jahrhundert das Zentrum der kubanischen Rinderzucht, sind schon Tiere verdurstet. Zwar wurden in der Provinz et...

Artikel-Länge: 6377 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.