Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
14.04.2004 / 0 / Seite 12 (Beilage)

Der »kleine« Burgunder

Das jW-Weinteam testete 2002er Auxerrois zu einer Fischterrine

Zu den großen Weltweinsorten gehört der Auxerrois sicherlich nicht. Selbst im Alsace, wo er immerhin zehn Prozent der Rebfläche belegt, wird man ihn nur äußerst selten auf Flaschenetiketten entdecken. Dabei dürfte es sich bei so manchem Pinot blanc aus dem Alsace in Wirklichkeit um Auxerrois handeln.

Diese Geringschätzung hat Geschichte. Wie auch der Chardonnay wurde Auxerrois lange als Spielart des Weißburgunders angesehen und nicht als eigenständige Sorte behandelt. Erst Untersuchungen in den Weininstituten von Klosterneuburg (Österreich) und Laquenexy (bei Metz in Lothringen) ergaben, daß es sich beim Auxerrois wahrscheinlich um eine natürliche Kreuzung zwischen einem Burgundersämling und der alten Sorte Heunisch handelt. Der Name deutet darauf hin, daß die Rebsorte aus Auxerre westlich von Chablis im Burgund stammt, von wo aus sie über Lothringen auch nach Deutschland gekommen ist. Gegenüber dem eng verwandten Weißburgunder zeichnet sich der Auxer...

Artikel-Länge: 10244 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €