3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. September 2021, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
11.06.2021 12:00 Uhr

Pressestimmen

»Eindeutig kommunistisch ausgerichtet«
Die Tageszeitung »Junge Welt« wird vom Verfassungsschutz beobachtet und steht damit in einer Reihe mit dem Pegida-nahen Compact Magazin. Zu Recht? Das wird jetzt vor Gericht geklärt.
Süddeutsche Zeitung vom 14. September. Von Ronen Steinke

»Ausübung demokratischer Rechte behindert« – Junge Welt klagt gegen Bundesrepublik
Die Zeitung Junge Welt wehrt sich gegen ihre Nennung im Verfassungsschutzbericht und hat eine Klage gegen die Bundesrepublik eingereicht. Geschäftsführer Dietmar Koschmieder erklärt RT DE, warum die Vorwürfe des Inlandsgeheimdienstes "absurd" seien.
RT deutsch vom 12. September

Unblock junge Welt
Cuba Libre 3-2021. Von Santiago Baez

Klassenwärter
Die Berliner Tageszeitung »Junge Welt« ist seit Jahren Gegenstand des Verfassungsschutzberichts. Horst Seehofer und seine Kollegen erklärten kürzlich, warum.
konkret 8/2021. Von Florian Sendtner

Tysklands efterretningstjeneste overvåger marxistisk dagblad
Som den eneste tyske avis bliver marxistiske junge Welt overvåget af Tysklands efterretningstjeneste. Regeringen mener, at junge Welts marxistiske orientering strider mod »den frie demokratiske grundorden«. Modsat mener junge Welts chefredaktør, at regeringens tiltag krænker pressefriheden ved at tage økonomiske ressourcer fra dagbladet.
Arbejderen vom 15. Juli 2021

»Bedrohungslage aus allen Richtungen – mit Dominanz der Rechtsextremisten«
Der Rechtsextremismus stellt weiterhin die größte Bedrohung für Deutschlands Sicherheit dar, stellt Innenminister Seehofer fest. Doch auch linksextreme Gewalttäter gehen laut Verfassungsschutz zunehmend rücksichtslos vor. Und es gibt Anzeichen, dass sich der IS neu aufstellt.
Welt vom 15. Juni 2021. Von Frederik Schindler

Wenn Haltung den Staat gefährdet
Meinung: Die Debatte, die im Gefolge des Welttags der Pressefreiheit am 3. Mai den Deutschen Bundestag beschäftigte und die auch die Beobachtung der linken Tageszeitung Junge Welt (JW) durch den Verfassungsschutz thematisierte, fand mit einer Stellungnahme des Bundesinnenministeriums einen aufschlussreichen Abschluss: Der Parlamentarische Staatssekretär des BMI Günter Krings (CDU) verteidigte die Überwachungspraxis, zu der die Linkspartei eine Anfrage gestellt hatte.
Menschen machen Medien vom 1. Juni 2021. Von Johannes Schillo

»Нежелательный ресурс«
Журналисты немецкой марксистской газеты »Юнге вельт« борются за свои права
Prawda vom 27. Mai 2021. Von Andrei Doultsev

Ein Gespenst geht um in Deutschland: die Klassenfrage!
Ich bin Armutsforscher, Gutachter für die Bundesregierung – und veröffentliche Texte in der linken Tageszeitung »Junge Welt«. Die taucht im Verfassungsschutzbericht auf. Macht mich das zum Verfassungsfeind? Ein Gastbeitrag von Christoph Butterwegge
Spiegel vom 22. Mai 2021

Zur Verfassung des Klassenkampfs
Seit 2004 wird die »Junge Welt« im Bericht des Verfassungsschutzes aufgeführt: Ihre Überzeugungen richteten sich gegen die Demokratie.
taz. Die Tageszeitung vom 18. Mai 2021. Von Daniél Kretschmar

die dritte meinung
Der marxistische Klassenbegriff ist nicht verfassungsfeindlich, meint Christoph Butterwegge
taz. Die Tageszeitung vom 18. Mai 2021

Der Klassenkrampf
Warum der Verfassungsschutz die »Junge Welt« als verfassungsfeindlich einstuft, und was das für die Tageszeitung bedeutet
Süddeutsche Zeitung vom 17. Mai 2021. Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Criminalising the Left
A violation of freedom of the press which should be a source of national and international outrage
The Left Berlin von 16. Mai 2021. Von Wieland Hoban

Junge Welt appeals for freedom of speech against ›extremism‹ label
Morning Star vom 14. Mai 2021

Marx, dieser Linksextremist!
Telepolis vom 14. Mai 2021. Von Johannes Schillo

»Gesichert extremistisch«
Ulrike Wagener über die Begründung der Bundesregierung, die »junge Welt« vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen
nd. Der Tag vom 7. Mai 2021

Leserzuschriften

»Kauft die junge Welt! Noch besser: Abonniert sie!«

Stimmen zur Antwort der Bundesregierung zur Beobachtung der jungen Welt durch den Verfassungsschutz.

junge Welt, 14. Mai 2021

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!