Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken

Literatur (Buchmesse Frankfurt am Main)

Literatur (Buchmesse Frankfurt am Main)

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 14.10.2020

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 14.10.2020
    Belletristik

    Sie ist erpressbar

    »Grundlagenforschung«: Anke Stelling erkundet in ihrem neuen Erzählband die Schrecken des Alltäglichen.
    Von Katharina Bendixen
  • 14.10.2020
    Komische Kunst

    Als der Hype vorbei war

    »Alles andre: ungewiß«. Die schönsten Gedichte von Ror Wolf in einem Band.
    Von Gerhard Henschel
  • 14.10.2020
    Literatur

    Kommt, reden wir zusammen …

    Wer redet, der ist uns nicht tot. Ein Reader führt durch das Werk des Schriftstellers Christian Geissler.
    Von Stefan Ripplinger
  • 14.10.2020
    Literatur

    »Es ist normal, dass sich die Menschen auflehnen«

    Über Pandemie und Repression, Müntzer und Assange, literarische Fiktion und historische Wahrheit, den Klang der Revolution und den kommenden Aufstand. Ein Gespräch mit Éric Vuillard.
    Von Sabine Fuchs
  • 14.10.2020
    Belletristik

    Beim Schärfen der Waffen

    Sprache der Feindschaft: Ben Lerner sucht in seinem Roman »Die Topeka Schule« nach der Wurzel der US-Misere.
    Von Isabella Caldart
  • 14.10.2020
    Belletristik

    Die Vorhaut Seiner Hoheit

    Wie 1914 in Thüringen gerade so die Weltrevolution verhindert wurde. Florian G. Mildenberger über das Leben eines adeligen Polit-Filous.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • 14.10.2020
    Ideologiekritik

    Lean back, relax

    Mehr ist Liberalismus wirklich nicht: Ijoma Mangolds Polittagebuch »Der innere Stammtisch«.
    Von Stefan Gärtner
  • 14.10.2020
    Comic

    Hier ist nichts abgeschlossen

    Ein Comic über Leben und Kämpfe des Friedrich Engels.
    Von Sven Jachmann
  • 14.10.2020
    Bukowski 100

    Eine Art Selbstmord

    Neues und Altes zum 100. Geburtstag von Charles Bukowski.
    Von Frank Schäfer
  • 14.10.2020
    Lyrik

    Auf dem Grubenpony Richtung Zukunft

    Die Zeit der hehren Kunst ist vorbei, jetzt schlägt die Stunde der Gelegenheitslyrik: Vorhang auf für Fritz Eckenga.
    Von Dirk Braunstein
  • 14.10.2020
    Lyrik

    Der Erbfeind heißt Preußen

    In die Zukunft wirken: Stephan Reinhardt hat dem 1848er Revolutionsdichter Georg Herwegh eine gründlich recherchierte Biographie gewidmet.
    Von Peter Köhler
  • 14.10.2020
    Belletristik

    Zwischen Haustyrann und Spermahengst

    Das Problem ist die Lüge: Mieko Kawakamis Roman »Brüste und Eier« über die Rolle der Frau in Japan.
    Von Michael Streitberg
  • 14.10.2020
    Belletristik

    Kasperl mit der Hakennase

    Thomas Hettches kunstvoller Roman »Herzfaden« über die Augsburger Puppenkiste handelt von der Macht der Verdrängung in der frühen Bundesrepublik.
    Von Carsten Otte
  • 14.10.2020
    Fotografie

    Lächeln über den Gräbern

    Es geht einem lange nach: Ein neuer Bildband mit Privatfotografien aus dem deutschen Vernichtungskrieg in der Sowjetunion.
    Von Reinhard Lauterbach
  • 14.10.2020
    Revolution

    Auf derselben Seite der Barrikade

    Wer seid ihr, Genossen? Jodi Dean plädiert für eine Rückkehr zum organisierten Klassenkampf.
    Von Jakob Hayner
  • 14.10.2020
    Zeitgeschichte

    Die Stasi war ein Kindergarten

    … gegen das, was jetzt abgeht. Dörte Grimm und Sabine Michel dokumentieren zehn »Generationengespräche Ost« über das Leben in der DDR.
    Von Ronald Kohl
  • 14.10.2020
    Judenhass

    Fehler machen – oder sein

    Reizthema »Antisemitismus von links«: Ein neuer Sammelband bietet wichtige Einordnungen.
    Von Kai Köhler
  • 14.10.2020
    Kolonialismus

    Dem entkommst du nicht

    Der rassistische Code: Der marxistische Kulturtheoretiker Stuart Hall beschreibt seinen qualvollen Weg aus der kolonialen Unterdrückung.
    Von Peter Jehle
  • 14.10.2020
    Geschichte

    Auf der Achse nach Asien

    Große Welt im kleinen Kanton: Stefan Kellers historische Reportage »Spuren der Arbeit« über 200 Jahre Fleiß und Industrie im schweizerischen Thurgau.
    Von Erich Hackl
  • 14.10.2020
    Design

    Wenn die Möbel kommunizieren

    Verloren in Memphis: Der erste Band der Vorlesungen des Designtheoretikers Heinz Hirdina ist erschienen.
    Von Martin Küpper
  • 14.10.2020
    Kraft der Literatur

    Die wahren Härten des Loser-Lebens

    Den echten Armen hat er nichts zu sagen: Vor zehn Jahren erschien Wolfgang Herrndorfs großer Außenseiterroman »Tschick«.
    Von Fritz Tietz