3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Dienstag, 28. September 2021, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €

literatur

Zur Leipziger Buchmesse 2012

literatur

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 15.03.2012

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 15.03.2012

    Schule machen

    Lehrer sind auch nur Menschen: Nina Bußmanns Debütroman verhandelt das gute alte Schüler-Lehrer-Verhältnis
    Von Anette Lang
  • 15.03.2012

    »Sezieren ist nicht genug«

    Aber reichen 99 Thesen als Manifest für die »Multitude«? Niels Boeing hat es jedenfalls ­versucht
    Von Alan Ruben van Keeken
  • 15.03.2012

    Rave On

    Sigmund Freud läßt grüßen: Torsun rückt mit Unterstützung von Kulla die Verhältnisse in Sachen Technoprosa zurecht
    Von Martin Willems
  • 15.03.2012

    Suboptimal gelaufen

    Ende einer Zweierkiste: Wolfgang Pohrt wendet sich vom Marxismus ab
    Von Christof Meueler
  • 15.03.2012

    Tod im Tal des Paradieses

    Stefan Zweigs letzte Monate in Brasilien– ein Roman von Laurent Seksik
    Von Ingo Flothen
  • 15.03.2012

    Für eine Zeit ohne Angst

    »Lebensbilder«: Helmut Baldaufs dokumentarische Hommage an Johannes Bobrowski
    Von Robert Mießner
  • 15.03.2012

    Donner, Korruption und Lügen

    Der kolonialismuskritische Roman »Herr der Krähen«, 2004 in Kenia erschienen, liegt jetzt erstmals in deutscher Übersetzung vor
    Von Gerd Bedszent
  • 15.03.2012

    Diese ganze schöne Demokratie

    »Die Schwestern« von der Strittmatter-Tochter Judka beschreibt die Generation der Wende, vorher und nachher
    Von Christiana Puschak
  • 15.03.2012

    Das Leben ist nicht Wünschdirwas

    Eine dieser Autorinnen mit den Doppelnamen: Katrin Marie Merten hat nach Gedichten jetzt auch Prosa veröffentlicht
    Von Peggy Neidel
  • 15.03.2012

    Veruschka sagt

    Und was sie sagt, trägt das Leiden in sich: Nicht wirklich eine Biographie von Vera Lehndorff und Jörn Jacob Rohwer
    Von Barbara Bongartz
  • 15.03.2012

    Tote Vögel im Flug

    Bürger des Balkan: Emir Kusturica blickt auf sein »bisheriges Leben« vor und nach der Zerstörung Jugoslawiens
    Von Gerd Schumann
  • 15.03.2012

    Obolus für Oblomow

    Und wieder wurde ein Klassiker lohnend neu ­übersetzt– Iwan Gontscharows Großwerk
    Von Jürgen Lentes
  • 15.03.2012

    Honeckers Rache

    Oder das Auto als Buhmann der Nation: Titanic-Autor Stefan Gärtner zeigt uns die »Deutschlandmeise«
    Von Hansgeorg Hermann
  • 15.03.2012

    Der Münchner Mali-Tag

    Christoph Wackernagel, Ex-Terrorist, Schauspieler, Onkel der hinreißenden Katharina, hat es schon ­wieder getan: nämlich ein Buch geschrieben
    Von Jürgen Schneider
  • 15.03.2012

    Genug geschwankt

    DBC Pierre beendet mit »Das Buch Gabriel« torkelnd seine mit »Jesus von Texas« begonnene Trilogie
    Von Michael Saager
  • 15.03.2012

    Frankenstein im Land der Klischees

    Kommt als Schund daher, ist aber am Ende ein lesenswerter Krimi: Buddy Giovinazzos neuer Roman »Piss in den Wind«
    Von Ulf Schleth
  • 15.03.2012

    Weiße Nigger

    Howard Cruse entwirft mit der Graphic Novel »Stuck Rubber Baby« ein plastisches Porträt der USA in den 60er Jahren
    Von Frank Schäfer
  • 15.03.2012

    Stift ohne Grenzen

    Das Buch zu den Bildern dieser Beilage stammt von ihm: Guy Deslisle, der als männliches Anhängsel seiner Frau durch die Welt reist und alles mitzeichnet
    Von René Hamann
  • 15.03.2012

    Wenigstens tschüs sagen

    Keine Spur von Nekrophilie im Friedhofskrimi von Kirsten Boie. Um schwierige Fragen, Leben, Tod und Historie geht es auch in weiteren Jugendbüchern
    Von Jana Frielinghaus
  • 15.03.2012

    Exterritorial

    Ein kleiner Abgesang
    Von Klaus Bittermann

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!