jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 29.01.2008, Seite 5 / Inland

Drucker bei Schlott vor Arbeitskampf?

Nürnberg. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft hat Pläne der Schlott-Gruppe zu Kürzungen bei Stellen und Löhnen in Druckerein des Unternehmens als unverhältnismäßig und unsozial kritisiert. Die Schlott-Gruppe hatte in der vergangenen Woche angekündigt, bei der Konzerntochter Sebald in Nürnberg 100 Beschäftigte zu entlassen und knapp 100 Stellen auszugliedern. Zudem stünden bei WWK in Landau (Rheinland-Pfalz) Kündigungen an, heißt es in einer am Montag verbreiteten ver.di-Erklärung. »Hier sollen die Belegschaften die Expansionsgelüste eines führenden Tiefdruckkonzerns mit Entlassungen und Lohnverzicht bezahlen, obwohl die Belegschaften bereits seit zwei Jahren durch kürzere Arbeitszeit ohne Lohnausgleich zum Millionengewinn des Schlott-Konzerns beigetragen haben«, betonte der zuständige ver.di-Experte Andreas Fröhlich. »Dagegen werden wir massiven Widerstand leisten«.

(jW)